Zum Inhalt springen
21.07.2017

Diözesanjugendseelsorger Christoph Witczak verabschiedet

Diözesanjugendseelsorger Christoph Witczak (vorne in der Mitte) mit seinem Team und Domkapitular Rottler im Hof des Jugendtagungshauses Schloss Pfünz. pde-Foto: Geraldo Hoffmann

Eichstätt. (pde) – Im Rahmen einer Abteilungskonferenz des Bischöflichen Jugendamtes Eichstätt wurde Diözesanjugendseelsorger Christoph Witczak verabschiedet. Domkapitular Alfred Rottler, Leiter der Hauptabteilung Pastoral und kirchliches Leben, dankte ihm für vier Jahre Einsatz für die Belange der Jugend im Bistum Eichstätt. Witczak wechselt zum 1. September in die Pfarrseelsorge nach Gunzenhausen. Sein Nachfolger wird – wie bereits berichtet – Clemens Mennicken, bisher Dekanatsjugendseelsorger und Kaplan in Neumarkt. Witczak bedankte sich bei seinem Team aus Referenten, Verwaltungskräften und Seelsorgern im Jugendamt sowie in den Jugendstellen und -verbänden für die gute Zusammenarbeit und ermutigte die Jugendlichen, sich weiterhin in der Kirche zu engagieren. „Kirchliche Jugendarbeit ist sehr wertvoll und macht viel Freude“.

Videobotschaft des scheidenden Diözesanjugendseelsorgers auf Facebook